Wie Affirmationen deinen Erfolg steigern

Viele werden überhaupt nicht wissen, was Affirmationen sind, andere werde sie als esoterischen Käse abtun. Schade kann ich da nur sagen. Denn Affirmationen können dir gute Dienste leisten, damit du deine (Lebens) Ziele erreichst. Mit diesem Hilfsmittel wird es leichter, oder überhaupt erst möglich für dich, nicht nur Unternehmenserfolg, sondern echten Unternehmererfolg und damit Lebenserfolg zu erzielen.

Was sagt uns Wikipedia zu dem Begriff?

Die Affirmation (lateinisch affirmatiō ‚Versicherung, Beteuerung‘) ist eine wertende Eigenschaft für prozedurale, kognitive oder logische Entitäten, die mit Bejahung, Zustimmung, positiver Wertung oder Zuordnung beschrieben werden kann. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet Affirmation, dass eine Aussage, Situation oder Handlung positiv bewertet wird.

Ziemlich verschwurbelte Definition für eine ganz einfache Sache. Im Grunde sind Affirmationen einfach positive Glaubenssätze.  Glaubenssätze, die du formulieren kannst, für jedes Zielbild, das du dir wünschst. Affirmationen schaffen durch ihre Präsenz und durch ständiges Wiederholen auf einfache Weise Zugang zu unserem Unterbewusstsein. Affirmationen programmieren dein Unterbewusstsein.  Und das ist sehr wichtig denn letztlich ist unser Unterbewusstsein die Energie im Hintergrund, welche Tag und Nacht dafür sorgt, dass wir erreichen, woran wir glauben. Denn nicht unser Wille sorgt dafür, dass wir unsere  Ziele erreichen, sondern unser Glaube.

Es gibt in dieser Welt keine wirklich herausragende Leistung, die von der richtigen Lebensweise zu trennen wäre. (David S. Jordan)

Sind Affirmationen esoterischer Käse, oder hat die Technik einen wissenschaftlichen Hintergrund?

Die Hirnforschung sagt uns, dass 96 bis 98 % unseres Verhaltens automatisch erfolgt. Anders gesagt, über 90 % unserer Entscheidungen treffen wir unbewusst. Genau das ist der Grund weshalb du Methoden kennen musst, um dein Unterbewusstsein auf einfache Weise, STETIG zu beeinflussen. Und genau hier kommen Affirmationen ins Spiel.

Wie verwendet man Affirmationen? Worauf kommt es an? 

Kurz gesagt, Affirmationen sollte man ständig und für alle Bereiche des Lebens verwenden, in denen man sich Veränderungen oder eine Weiterentwicklung wünscht. Darauf zu verzichten würde heißen auf den wichtigsten Verbündeten zu verzichten, den man haben kann. Viele machen das, weil Sie die Macht des Unterbewusstseins unterschätzen, überlassen Sie es dem Zufall woran dieses arbeitet.  Denn unterbewusste Prozesse sind immer im Gange. Wir werden den ganzen Tag beeinflusst, meist jedoch durch negative Faktoren, aus den Medien und unserem sozialen Umfeld.

Auf positive Glaubenssätze zu verzichten, bedeutet unsere Zukunft mehr oder weniger dem Zufall zu überlassen.

Die Arbeit mit Affirmationen ist ganz einfach und funktioniert unmerklich, alleine dadurch, dass du sie ständig benutzt.

Zur Formulierung DEINER Glaubenssätze benutze die EPG Formel. Affirmationen sollten die folgenden Eigenschaften haben, damit sie ihren maximalen Effekt entfalten können. 

  • E wie einfach
  • P wie positiv
  • G wie in der Gegenwartsform (so als wäre die Vorstellung bereits erreicht)

Dein Unterbewusstsein versteht am besten sehr einfach formulierte Sätze. Dabei sollte die Formulierung positiv sein, denn du wünschst dir ja sicher eine positive Entwicklung. Außerdem hat es sich bewährt die Glaubenssätze in der Gegenwartsform zu formulieren, so als hättest du dein Ziel bereits erreicht.  Also zum Beispiel: Ich bin vollkommen gesund, statt ich werde gesund. Oder ich habe immer genug Geld und lebe im Überfluss. Schreibe die Affirmationen au kleine Kärtchen, oder drucke sie auf einem Papierbogen und schneide sie passen aus. Dann hängst du diese an Plätze, an denen du sie mehrmals täglich siehst, etwa am Spiegel in Bad oder Toilette, am Kühl- oder Küchenschrank und was dir sonst noch einfällt. Auch im Office am Monitor oder im Auto ist ein guter Platz. Der Nutzen ergibt sich aus dem ständigen Vergegenwärtigen und gedanklichen “Aufsagen” der Glaubenssätze. Du weißt ja: steter Tropfen höhlt den Stein. Sage deine wichtigsten Affirmationen leise vor dich hin, in der Früh im Bett, wenn du aufwachst und am Abend bevor du einschläfst.

Haben Affirmationen auch Nachteile?

Nur insofern es keine bewusst von dir formulierten Affirmationen sind. Du darfst nicht glauben, dass es dann keine gibt, denn du redest dir ja den ganzen Tag irgendetwas ein, oder denkst irgendwelche Gedanken. Nur leider sind diese Selbstgespräche und Gedanken dann rein zufällig und durch die Dominanz negativer Berichte in den Medien und aus anderen Bereichen werden, die negativen Einflüsse auf dein Unterbewusstsein überwiegen, wenn du die Dinge nicht selbst in die Hand nimmst. Genau aus dem Grund sind Affirmationen eigentlich unverzichtbar für jeden Menschen, der mehr erreichen will wie die breite Masse.

Gebe deinen Glaubenssätzen und deinem Unterbewusstsein Zeit, Rom ist auch nicht an einem Tag erbaut worden.

Das Wunder des chinesischen Bambus: Der chinesische Bambus wird nach der Vorbereitung des Bodens eingepflanzt und wächst dann in den ersten 4 Jahren nur unter der Erde. Oben sieht man lediglich eine kleine Knolle mit einem zarten Trieb. Dann – im 5. Jahr, wächst der Bambus in einem Jahr bis zu 30 Meter hoch.

Unternehmer die sich an ewig gültigen Prinzipien orientieren werden das Prinzip leicht verstehen. Sie wissen, was es heißt den Boden vorzubereiten, den Samen einzupflanzen, zu düngen, zu gießen Unkraut zu jäten, auch wenn die Ergebnisse am Anfang den Aufwand eigentlich noch nicht rechtfertigen. Sie wissen und haben das Vertrauen, dass Ihnen der Herbst eine reiche Ernte bescheren wird. Viele geben bereits vorher auf, weil sie nicht mehr an den Erfolg glauben, oder weil sie ständig an der Pflanze ziehen, in der Hoffnung, dass das der Erfolg dann schneller eintritt. Leider ist das, weder in der Natur noch im Unternehmertum möglich.

Einige Beispiele für gute und funktionierende Affirmationen

  • Ich kann sein was ich sein will
  • Mir geht es jeden Tag in jeder Hinsicht immer besser und besser (der Klassiker von Emil Coue)
  • Ich habe immer genug Geld und lebe in Fülle
  • Ich bin erfolgreich und finanziell unabhängig
  • Ich laufe locker und leicht jeden Tag eine Stunde
  • Ich bin vollkommen gesund und voller Energie
  • Ich bin mutig und selbstbewusst
  • Ich erreiche alles was ich mir vornehme
  • Alle meine Zellen sind gesund und glücklich
  • Ich habe zu jeder Zeit ein glückliches Verhältnis zu meinem Partner
  • Englisch sprechen fällt mir ganz leicht

Denk einfach ein wenig nach und es werden dir schnell DEINE persönlichen Affirmationen einfallen. Einfache Sätze, die dich – ständig wiederholt – im Leben weiter bringen und dich alle Ziele erreichen lassen, die dir wichtig sind.  Du wirst diese Ziele erreichen, du musst sie nur glauben können und in deinem Unterbewusstsein verankern. Und das wichtigste Werkzeug um diesen Glauben zu entwickeln und zu pflegen sind Affirmationen.

Wie kann man den Zugang zum Unterbewusstsein weiter steigern?

Weiter steigern, kannst du den Einfluss auf dein Unterbewusstsein durch innere Bilder, Visualisierungsübungen, etwa einer Traumreise. Hierfür musst du allerdings etwas mehr Zeit aufwenden wie für Affirmationen, die quasi nebenher ihre Wirkung entfalten. Diese Möglichkeiten, für besondere Anwendungen, etwa bei schweren Gesundheitsproblemen, werde ich in einem späteren Beitrag beschreiben.

In diesem Sinne wünsche ich dir allzeit viel Gesundheit und Erfolg!

 

Kurt Tepperwein