Angst und Bequemlichkeit die großen Erfolgskiller

Eigentlich sind Angst und Bequemlichkeit nicht die Eigenschaften oder Verhaltensweisen, die ein Selbstständiger haben sollte! Ist ein Mensch ängstlich und dazu bequem, dann ist er nach meiner Ansicht fürs Unternehmerleben nicht geeignet. Auch im Privatleben kommt man mit diesen Verhaltensweisen nicht weit.  Oft dient das Eine als Begründung für das andere. Denke mal drüber nach, was Angst und Bequemlichkeit im Leben eines Menschen anrichten, wenn sie dominant werden. Aber auch wenn du Unternehmer oder selbständig bist, wirst du immer mal wieder Situationen haben, wo du dich mit Risiken und (Zukunfts) Ängsten konfrontiert siehst.

Oft ist es so, dass Angst nicht offen zutage tritt.  Viele behaupten sie wären angstfrei, gehen aber gleichwohl jedem Risiko vollständig aus dem Weg. Diese Menschen haben eine eher subtile Angst, die sie abhält Verantwortung zu übernehmen, Stellung zu beziehen, oder ambitioniertere Pläne zu schmieden und diese auch anzupacken.  Es kann auch sein, dass dies oberflächlich betrachtet aussieht, als wäre es Bequemlichkeit, aber oft ist die unterschwellige Angst der Grund, weshalb bei diesen Menschen oft Unsicherheit überwiegt. Sie gehen deshalb Verantwortung und Problemen tunlichst immer aus dem Weg. Die bittere Erkenntnis – so kommt man nicht weiter im Leben, es sei denn als Politiker 😉

Denn leider ist es so, dort wo keine Mühen, Risiken und Probleme lauern, dort gibt es auch selten viel zu gewinnen. Und das bedeutet nicht nur materielle zu gewinnen, sondern  auch emotional, indem man eine Befriedigung verspürt, wenn man ein schwieriges Problem gelöst, oder ein ambitioniertes Ziel erreicht hat. Schon wenn man einen kontroversen Standpunkt in einem Gespräch offensiv und argumentativ vertritt, was man als erfolgreicher Unternehmer ja ebenfalls ständig tun muss, braucht man Angstfreiheit und muss seine Komfortecke verlassen. Einfacher wäre es in solchen Fällen einfach ruhig zu sein und sich rauszuhalten. Und genau das machen viele, selbst Unternehmer.

Nicht nur als Unternehmer oder Selbständiger bist du gut beraten, wenn du deine Ängste kontrollierst und irrationale Gefühle, die bei Ängsten oft eine große Rolle spielen, hinterfragst. Viele Menschen haben heute das Problem, dass sie mehr und mehr Ängste entwickeln, die bei genauerer Betrachtung völlig irrational sind und die hauptsächlich in ihrer eigenen Vorstellung existieren. Dabei werden diese Ängste umso bedrohlicher je mehr sich die Menschen mit den jeweiligen Themen auf emotionaler, statt auf rationaler Ebene beschäftigen.

Wie geht man gegen seine Ängste an und wie vermeidet man das Abgleiten in einen Negativkreislauf von Angst, Verwirrung und Blockade? Zuallererst solltest du dir deiner Ängste bewusst werden, statt sie zu verdrängen oder zu verleugnen. Mache dir bewusst was nur gefühlte Probleme bzw. was die echten Fakten sind.  Mache dir Gedanken darüber, was im schlimmsten Fall passieren könnte. Vielleicht hilft es dir die Fakten, Risiken, aber auch Chancen einer Situation aufzuschreiben.

Weitaus die meisten Dinge, vor denen wir uns gefürchtet haben sind niemals eingetreten!  Noch schlimmer ist, dass wir viele Probleme nur deshalb haben, weil wir uns vor diesen fürchten!

Sobald du die Fakten und damit mehr Rationalität wieder in den Vordergrund bringst, entziehst du den meist irrationalen Gefühle ihren Nährboden. Meist erkennst du relativ schnell, dass viele Ängste unbegründet sind und dass viele Situationen oder negative Zukunftserwarten bei genauerer Betrachtung auch Chancen bereithalten. Die meisten Situationen oder Sachverhalte werden aber keinesfalls übertriebene Ängste und eine oft daraus resultierende Blockade oder Entscheidungsschwäche begründen.  In dem Moment, wo du dies erkennst, wirst du wieder Verantwortung und Entscheidungsfähigkeit, falls erforderlich, zurückgewinnen.  In dem Ausmaß, wo du mit dieser Methode arbeitest, wirst du feststellen, dass du mit der Zeit immer mehr Mut und Zuversicht und positive Zukunftserwartungen entwickelst. Es ist dann  kein Raum für diffuse Ängste, für die Suche nach Verantwortlichen und Begründungen fürs nichts tun. Und genau das ist es, was dich als Geschäftsmann von der breiten Masse unterscheidet und was dich erfolgreich macht!

Lesen bildet und schafft die Grundlage für Unternehmens- und Unternehmererfolg – Buchempfehlungen und Lesetipps:

  • Die Selbstbemeisterung durch bewusste Autosuggestion von Emil Coue’
  • Das Master Key System von Charles F. Haanel
  • Denke nach und werde reich: Die 13 Gesetze des Erfolgs von Napoleon Hill
  • Ärger – Befreiung aus dem Teufelskreis destruktiver Emotionen, von Thich Nhat Hanh
  • Im Hier und Jetzt zuhause sein, von Thich Nhat Hanh
  • Jeden Augenblick geniessen, von Thich Nhat Hanh